Finanzielles Trauma - Was es ist und was man dagegen tun kann

Was ist finanzielles Trauma?

Finanzielles Trauma zeigt sich körperlich und in deinem Verhalten. Es hindert dich daran, dich mit Geld je ganz erfolgreich, entspannt oder wohl zu fühlen (egal wie viel du verdienst).

Betrifft dich finanzielles Trauma?

❧ Einer der häufigsten Begleiterscheinungen von Trauma ist Scham. Im Bezug auf Geld schämst du dich z.B. dafür, was du (nicht) besitzt, oder wie du mit Geld umgehst oder wie es in Wirklichkeit um deine Finanzen steht.

 

❧ Körperliche Symptome sind z.B. Blackout, Sprachlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Nervosität bei Geldthemen.

 

❧ Einige Verhaltensweisen sind z.B. Überfokus auf Geld/Besitz, Arbeitssucht, Shoppingsucht, Unterverdienen, Unter-Investieren, Geldthemen vermeiden und verdrängen.

Auch das Einladen von Freunden oder Gewähren von Rabatten, obwohl du es dir nicht leisten kannst, ist eine Traumareaktion.

Wie entsteht finanzielles Trauma?

Trauma ist eine dysfunktionale Reaktion auf Stress – und ich denke, wir sind uns alle einig, dass Geld ein sehr stressiges Thema sein kann. Wenn du Trauma erfährst, bleibt dein Nervensystem im Alarm-Modus stecken, statt das Erlebnis komplett zu "verdauen". Dieser anhaltende Stresszustand mindert deine kognitiven Funktionen und die Fähigkeit, dich zu fühlen, präsent zu bleiben und angemessen auf Situationen zu reagieren.

 

Geld-Sorgen oder schockierende Erlebnisse müssen nicht lange anhalten, sondern "nur" besonders einschneidend sein, um eine Trauma-Reaktion auszulösen.

 

Dabei ist wichtig, dass niemand außer der betroffenen Person ermessen kann, wie traumatisch ein Erlebnis war: „Trauma ist nicht, was einem Menschen passiert, sondern was in einem Menschen passiert.“, sagt Gabor Maté.

 

Bestimmt hast du im Laufe deines Lebens finanzielle Sorgen, Stress, Scham, Zorn oder Überforderung erlebt. Und zwar nicht nur deine eigenen, sondern auch die deiner Umgebung und Herkunftsfamilie!

 

Zu den ersten Erinnerungen an Geld zählen die meisten Menschen z.B. die Körpersprache der Eltern rund um Geld, prekäre Lebensumstände und Verhaltensweisen, Vergleich und Konkurrenz unter Schulkameraden usw. All diese Stimmungen und Botschaften haben sich tief in deinem Körper und Unterbewusstsein eingeprägt. Auch das systemische Trauma unserer kapitalistischen und patriarchalen Prägung, toxische Produktivität, systemische Ungerechtigkeiten, einschneidende Erlebnisse wie Krieg, Scheidung oder große Vermögensverluste, zählen dazu.

 

Unerklärliche Geld-Muster haben ihre Wurzeln oftmals auch in den Genen: Die Epigenetik zeigt uns mittlerweile, dass Trauma unsere Gene verändert und so über viele Generationen weitervererbt wird. Finanzielles Trauma wird sehr leicht von Generation zu Generation als unbewusstes Glaubenssystem weitergegeben: Du trägst also vielleicht eine Geld-Bürde, die gar nicht in deinem Leben entstanden ist.

Was kannst du bei finanziellem Trauma tun?

Als erstes gilt es zu erkennen: Deine Emotionen bei Geld spielen eine Rolle! Geld ist nicht nur eine Zahl. Geld ist ein Gefühl.

 

Mit solchen Symptomen bist du erstens nicht allein, und zweitens auch nicht zu blöd für Geld. Eine Trauma-Reaktion versetzt dein Nervensystem in den Ausnahmezustand. Somit hast du gar nicht deine gesamte kognitive Kapazität zur Verfügung, um mit dem Thema umzugehen. Solange dein Nervensystem bei Geldthemen in den Notzustand verfällt, wirst du mit Finanzplänen, Excel-Listen und Budgets oft nicht so erfolgreich sein.

 

❶ KÖRPER

Der erste Schritt ist – wie bei jedem Trauma – Aufmerksamkeit, Entspannung und Beruhigung in dein System zu bringen. Vermeide Hauruck-Aktionen, "Du-musst!" Coaches und rein kopflastige Ansätze.

Um dein Nervensystem zu regulieren, helfen dir body:mind Tools, traumasensible Bewegungsformen, Yoga, somatische Therapieformen, Achtsamkeitstechniken und Journaling. 

 

Im Geld&Wert Coaching nutzen wir z.B. den speziellen money:mind:body Scan aus der somatischen Finanz-Therapie, systemische Aufstellungstools, Techniken aus dem Yoga und Akupressur.

 

 

❷ KOMPETENZ

Ist dein Nervensystem erstmal stabilisiert, ist es Zeit, den Auslöser zu beheben, Ordnung und Überblick ins Geld zu bringen, dich weiterzubilden und dein Geldverhalten zu verändern.

 

Im Geld&Wert Coaching setzen wir auf soul&values based Buchhaltung, eine große Money-Toolbox für (EPU & Angestellte), finanzielle Basisbildung, Selbstwert-Arbeit und den Werte:Code.

(Als Geld&Wert Coach agiere ich unabhängig und vermittle keine Finanzprodukte.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0