Im Reinen mit dem Geld & deinem Wert

Geld&Wert Coaching in Graz & online


Seit unserer Kindheit steht fest, dass wir ein Leben lang fast täglich mit Geld umgehen werden. Dennoch fehlt in vielen Schulen und Familien ein stufenweiser, altersgerechter und ganzheitlicher Unterricht darin.

 

Geld und Geld-Kompetenz sollten nicht einigen Wenigen vorbehalten sein. Geld betrifft uns alle.

 

Omis und Enkerln, Kreative, Nüchterne, Verliebte, Entdeckerinnen, Belesene, Anfänger und Fortgeschrittene, die, die sich finanziell nach mehr sehnen und die, die gerade sehr zufrieden sind.

 

Geld-Kompetenz dreht sich nicht bloß um Rechenkünste oder ein Faible für Zahlen. Eine gesunde, stabile Geld-Beziehung ist frei von belastenden Prägungen und Erfahrungen rund um Geld und Werte.

 

Eine entspannte Geld-Beziehung dient deinen Werten und wahren Wünschen. Wie gestaltest du die Welt mit deinem Geld? Gestehst du dir zu, finanzielle Macht zu haben und dich versorgt zu fühlen? Was brauchst du und was willst du - kennst du auch den Unterschied? Hast du dir finanzielle Fehler verziehen oder musst du mit dem Geld ein Hühnchen rupfen?

 

Die Antwort auf diese Fragen beginnt oft beim Portemonnaie. Von dort führt sie dich zu einem immer tieferen Kennen und Vertrauen in deinen Lebensweg.

 

Diese Arbeit ist deinem goldenen Leben gewidmet. Herzlich willkommen.

Susanna


Die 4 Säulen dieser Arbeit

1. Geld ist ein Gefühl.

Geld besteht aus so viel mehr als dem, was an Mäusen rein- und rausgeht. Was fühlst du, wenn du an deine letzte Interaktion mit Geld denkst? Was verbirgt sich hinter den Zahlen: Anerkennung, Freiheit, Spaß? Betäubung, Panik?

 

Alle Menschen mit einer schmerzlichen Geld-Beziehung, denen ich bis jetzt begegnet bin, können rechnen und logisch denken. Was sie zurückhält, sind Gefühle, nicht Zahlen. In erster Linie geht es bei Geldproblemen um belastende, widersprüchliche Erfahrungen, Überzeugungen und Erwartungen an uns selbst.

 

Sobald unbewusste Muster und Gefühle ins Spiel kommen, ist selbst der beste Haushaltsplan nutzlos. Dass vernünftige Ansätze beim Geld nicht helfen, liegt nicht daran, dass wir zu blöd sind. Wir gehen nur das Problem verkehrt an. Wenn Geld ein Ausdruck  tiefer liegender Bedürfnisse und Ängste ist, dürfen wir es (und uns!) nicht nur wie Zahlen behandeln.

2. Geld ist ein Spiegel.

Wie wir mit Geld umgehen, zeigt uns beispielsweise:

  • ob wir unsere Talente pflegen und nutzen.
  • ob wir uns selbst liebevoll behandeln, unsere Wünsche ernst nehmen und uns Fehler verzeihen.
  • ob wir zwischen Brauchen und Wollen unterscheiden können.
  • ob wir in der Lage sind, authentische Geld-Ziele zu formulieren und umzusetzen.
  • ob wir eine eigene Definition von Fülle und "Gut-Genug" entwickelt haben.
  • ob wir den Wert unseres Tuns erkennen und würdigen.
  • ob wir in der Lage sind, innere Ruhe und Sicherheit zu kultivieren.
  • ob wir unsere Balance zwischen Geben und Nehmen finden.
  • ob wir die höheren Werte kennen, nach denen wir entscheiden, arbeiten und leben.

3. Geld ist eine Geschichte.

Die meisten Stadien unserer Lebengeschichte sind auch eng mit Geld verbunden: das erste Selbstverdiente, das seltsame Gefühl beim Besuch reicherer oder ärmerer Schulfreunde, ein großzügiges Geschenk das unser Leben verändert, der Erbschaftsstreit in der Verwandtschaft, ...

 

Mein erster Coach hat mir beigebracht, dass es beim Geld nie nur ums Geld geht. Die scheinbar gefühllosen Zahlen stecken voller Hoffnungen, Ängste, Familien-Prägungen und persönlicher Werte. Unsere eigene Geld-Geschichte ist ein überraschend deutlicher und nahe liegender Spiegel für persönliche Erkenntnis und gesellschaftliche Veränderung.

 

Ich habe für dich sowohl Inspiration, als auch  persönliche Unterstützung, um über deine eigene Geld-Geschichte nachzudenken, deine Stärken und Schwächen zu erkennen und gute Geld-Tools zu entwickeln.

 

4. Geld ist eine Kunst.

Wenn du ein werte-zentrierter Mensch bist und dein Leben gerne mit Weitblick, Mitgefühl und Aufmerksamkeit gestaltest, habe ich gute Neuigkeiten für dich: Deine Geld-Beziehung kann zum Ausdruck der Lebenskunst, ja sogar ein spiritueller Weg werden.

 

Stell dir vor:

  • Wie du finanzielle Entscheidungen triffst,
  • welche Werkzeuge du für deine Geld-Pläne wählst,
  • wie du Wert und Fülle beisteuerst,
  • wie du deine Einnahmen und Einkäufe erlebst, ...

all das kann ein Kanal deiner Selbstermächtigung, Vision und Menschenliebe sein.

 

Wie du Geld verwendest, verleiht deinen Überzeugungen Gewicht  und macht deine Liebe manifest.